Artkeim²

Artkeim² (alternativ auch nur “Artkeim”) ist ein Label von UCM.ONE für ganz spezielle Filme. Sie sind skurril, regen besonders zum Denken an oder brechen ein Tabu. Jeder Film, der auf dem Label Artkeim² veröffentlicht wurde, ist speziell und absolut sehenswert.

Der Name Artkeim² setzt sich aus den zwei Teilen “Art-“ für Kunst (Art ist der englische Name für Kunst) und -keim² zusammen. “-keim” steht dabei für den Ursprung bzw. Ausgangspunkt. “Hoch 2” hinter  dem Namen symbolisiert die Verbindung zur Stadt Mannheim und beinhaltet zudem eine Anspielung auf die Tatsache, dass Mannheim Aufgrund der Blöcke im Zentrum der Innenstadt auch als “Die Quadratenstadt” bezeichnet wird. Das Filmlabel Artkeim², welches in der Zwischenzeit in Berlin abgesiedelt ist, wurde nämlich ursprünglich In Mannheim gegründet.

Aber Achtung: Filme für “nebenbei mal anschauen” sind auf dem Label Artkeim² zu finden. Man sollte sich die Zeit nehmen, diese Filmwerke in Ruhe anzusehen und auf sich wirken zu lassen. Artheim²-Filme sind “Arthouse” im eigentlichen und ursprünglichen Sinn.

Spielfilme

Die nachfolgenden Spielfilme mit fiktionalen oder nacherzählten Handlungen wurden bisher auf dem Filmlabel Artkeim² veröffentlicht:

Mehr Informationen über die oben aufgeführten Filme (Inhaltsangaben, Trailer, Beteiligte & Schauspieler, Preise) können auf der Seite Katalogfilme gefunden werden.

Édition ParaSol Videothèque

Die Édition ParaSol Videothèque wurde 2018 anlässlich des 80. Geburtstages von der Schauspielerin Romy Schneider gegründet. Die Edition des Labels Artkeim² legt dabei den Fokus auf hochwertige Arthaus-Filmklassiker mit einem Schwerpunkt auf Dramen, wobei auch Schnittmengen und Berührungspunkte mit Thriller oder Komödien möglich sind. Ziel ist es, die ausgewählten Filme in neu gemasterten Versionen in HD zu veröffentlichen.

Mehr Informationen über die oben aufgeführten Filme (Inhaltsangaben, Trailer, Beteiligte & Schauspieler, Preise) können auf der Seite Katalogfilme gefunden werden.

Édition Film Noir

Der Begriff „Film Noir“ wurde zum ersten Mal 1946 vom französischen Filmkritiker Nino Frank verwendet. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gelangten Hollywood-Filme nach Europa, die hier wegen ihrer düsteren Grundstimmung und ihrer kontrastreichen, schwarz-weißen Ästhetik als Gruppe wahr genommen wurden. Die Wurzeln des Film Noir liegen sowohl im deutschen expressionistischen Stummfilm als auch in der US-amerikanischen Kriminalliteratur der 1920er und 1930er Jahre. Dementsprechend sind die Filme meist geprägt durch eine von starken Hell-Dunkel-Kontrasten dominierte Bildgestaltung, mysteriöse oder verbitterte Protagonisten und spielen häufig in urbanen Milieus mit zwielichtigen Privatdetektiven zwischen den Fronten, Gangstern und gefährlich schönen Frauen. Im Mittelpunkt stehen Verbrechen und Gewalt, existentielle Krisen und zerrüttete Beziehungen.

Die Édition Film Noir auf dem Label Artkeim² wurde im Jahr 2019 gegründet. Auf dieser werden regelmäßig neue Film Noir Perlen physisch und digital veröffentlicht. Jeder neue Film der durchnummerierten Serie wird zum Start in einem limitierten Medienbook mit aufwendigem Booklet erhältlich sein.

Neuigkeiten

“cinefest – XVI. Internationales Festival des deutschen Film-Erbes” in Hamburg eröffnet

Heute wird im Kommunalen Kino Metropolis (Kleine Theaterstr. 10) in Hamburg feierlich das diesjährige cinefest – XVI. Internationales Festival des deutschen Film-Erbes eröffnet, welches vom 16. bis 24. November in Hamburg stattfinden. UCM.ONE ist in diesem Jahr erstmalig als Partner mit dabei. Zukünftig werden cinefest und UCM.ONE regelmäßig auserlesene Filmperlen veröffentlichen, die im Rahmen des Festivals…

Mehr lesen

Édition Film Noir Nº 2: “Das Todeshaus am Fluss” ab heute erhältlich

Mit “Das Todeshaus am Fluss” (1950) von Fritz Lang setzt UCM.ONE auf dem Label Artkeim² die Édition Film Noir fort. Nach “Der Mann, den keiner kannte” erscheint nun auch dieser Filmklassiker, ein spätes Werk von Meisterregisseur Fritz Lang, sowohl auf DVD als auch VoD, wobei die physische Erstauflage zum Start in limitierter Auflage in einem…

Mehr lesen

Édition Film Noir Nº 1: “Der Mann, den keiner kannte” ab heute erhältlich

Der Film “Der Mann, den keiner kannte” von John Gilling erscheint erstmals als DVD in Deutschland in der ungekürzten Kinofassung und im originalen CinemaScope Widescreen-Format im Rahmen der Édition Film Noir als Nº 1 in einer streng limitierten Mediabook-Ausführung. Als Schauspieler*innen sind u.a. mit dabei: Victor Mature („Samson und Delilah“), Trevor Howard („Der dritte Mann“) und Anita…

Mehr lesen

UCM.ONE ist bei der 72. Ausgabe des „Festival del film Locarno 2019“ mit dabei

Das „Festival del film Locarno“ (deutsch: „Film Festival Locarno“) – in diesem Jahr vom 7. bis 17. August 2019 – ist die 72. Ausgabe des bekannten internationalen Filmfestivals, das seit 1946 in der Stadt Locarno in der Schweiz stattfindet. Nach dem Abgang des künstlerischen Leiters Carlo Chatrian zur Berlinale zeichnet erstmals die Französin Lili Hinstin…

Mehr lesen

UCM.ONE startet die Serie “Édition Film Noir” auf dem Label Artkeim²

Mit den beiden Filmen “Der Mann, den keiner kannte” (1957) von John Gilling und “Das Todeshaus am Fluß” (1950) von Fritz Lang startet UCM.ONE auf dem Label Artkeim² die Édition Film Noir, auf der zukünftig regelmäßig weitere Film Noir Perlen veröffentlicht werden. Die Filme werden sowohl physisch als auch digital veröffentlicht, wobei die physische Erstauflage jeweils zum…

Mehr lesen