Artkeim²

Artkeim² (alternativ auch nur “Artkeim”) ist ein Label von UCM.ONE für ganz spezielle Filme. Sie sind skurril, regen besonders zum Denken an oder brechen ein Tabu. Jeder Film, der auf dem Label Artkeim² veröffentlicht wurde, ist speziell und absolut sehenswert.

Der Name Artkeim² setzt sich aus den zwei Teilen “Art-“ für Kunst (Art ist der englische Name für Kunst) und -keim² zusammen. “-keim” steht dabei für den Ursprung bzw. Ausgangspunkt. “Hoch 2” hinter  dem Namen symbolisiert die Verbindung zur Stadt Mannheim und beinhaltet zudem eine Anspielung auf die Tatsache, dass Mannheim Aufgrund der Blöcke im Zentrum der Innenstadt auch als “Die Quadratenstadt” bezeichnet wird. Das Filmlabel Artkeim², welches in der Zwischenzeit in Berlin abgesiedelt ist, wurde nämlich ursprünglich In Mannheim gegründet.

Aber Achtung: Filme für “nebenbei mal anschauen” sind auf dem Label Artkeim² nicht zu finden. Man sollte sich die Zeit nehmen, diese Filmwerke in Ruhe anzusehen und auf sich wirken zu lassen. Artheim²-Filme sind “Arthouse” im eigentlichen und ursprünglichen Sinn.

Spielfilme

Die nachfolgenden Spielfilme mit fiktionalen oder nacherzählten Handlungen wurden bisher auf dem Filmlabel Artkeim² veröffentlicht:

Mehr Informationen über die oben aufgeführten Filme (Inhaltsangaben, Trailer, Beteiligte & Schauspieler, Preise) können auf den Seiten Kinostarts und Katalogfilme gefunden werden.

Édition ParaSol Videothèque

Die Édition ParaSol Videothèque wurde 2018 anlässlich des 80. Geburtstages von der Schauspielerin Romy Schneider gegründet. Die Edition des Labels Artkeim² legt dabei den Fokus auf hochwertige französische Arthaus-Filmklassiker mit einem Schwerpunkt auf Dramen, wobei auch Schnittmengen und Berührungspunkte mit Thriller oder Komödien möglich sind. Ziel ist es, die ausgewählten Filme in neu gemasterten Versionen in HD zu veröffentlichen.

Filme mit Rony Schneider in der Hauptrolle:

Mehr Informationen über die oben aufgeführten Filme mit Romy Schneider (Inhaltsangaben, Trailer, Beteiligte & Schauspieler, Preise) können auf der Seite Katalogfilme gefunden werden.

Édition Film Noir

Der Begriff „Film Noir“ wurde zum ersten Mal 1946 vom französischen Filmkritiker Nino Frank verwendet. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gelangten Hollywood-Filme nach Europa, die hier wegen ihrer düsteren Grundstimmung und ihrer kontrastreichen, schwarz-weißen Ästhetik als Gruppe wahr genommen wurden. Die Wurzeln des Film Noir liegen sowohl im deutschen expressionistischen Stummfilm als auch in der US-amerikanischen Kriminalliteratur der 1920er und 1930er Jahre. Dementsprechend sind die Filme meist geprägt durch eine von starken Hell-Dunkel-Kontrasten dominierte Bildgestaltung, mysteriöse oder verbitterte Protagonisten und spielen häufig in urbanen Milieus mit zwielichtigen Privatdetektiven zwischen den Fronten, Gangstern und gefährlich schönen Frauen. Im Mittelpunkt stehen Verbrechen und Gewalt, existentielle Krisen und zerrüttete Beziehungen.

Die Édition Film Noir auf dem Label Artkeim² wurde im Jahr 2019 gegründet. Auf dieser werden regelmäßig neue Film Noir Perlen physisch und digital veröffentlicht. Jeder neue Film der durchnummerierten Serie wird zum Start in einem limitierten Medienbook mit aufwendigem Booklet erhältlich sein.

DVD-Auflagen der Édition Film Noir ohne Limitierung:

Neuigkeiten

In Erinnerung an Romy Schneider

Heute, am 23. September 2020, wäre Romy Schneider 82 Jahre alt geworden. Die Schauspielerin war bereits im Alter von 15 Jahren ein Filmstar. An der Seite ihrer Mutter Magda und von Filmpartner Karlheinz Böhm wurde sie 1955 in der Rolle der „Sissi“ weltberühmt. Der Film beziehungsweise die Filmtrilogie um die österreichische Kaiserin Elisabeth legte Romy aber…

Mehr lesen

Bernhard Conrad bei der Verleihung des Deutschen Schauspielerpreises als “Bester Schauspieler” ausgezeichnet

Bernhard Conrad gewann gestern Abend bei der vom vom Bundesverband Schauspiel (BFFS) und der Agentur La Maison VSF ausgerichteten Verleihung der Deutschen Schauspielerpreise den Preis “Bester Schauspieler” für seine Doppelrolle im von UCM.ONE verliehenen Film “Kahlschlag” von Max Gleschinski. Wir gratulieren ganz herzlich! Ebenfalls ausgezeichnet wurden Alina Seban für Ihre Hauptrolle in “Gipsy Queen” von…

Mehr lesen

Ab heute im Kino: “The Fare” von D.C. Hamilton (Artkeim²)

UCM.ONE bringt heute den amerikanischen Indie-Film “The Fare” von D.C. Hamilton über das Filmlabel Artkeim² in Deutschland in die Kinos. Die Hauptdarstellerin Brinna Kelly schrieb auch das Drehbuch und überzeugt an der Seite ihres Co-Stars Gino Anthony Pesi als geheimnisumwobener Fahrgast auf einer nächtlichen Taxifahrt durch eine einsame Wüstenlandschaft. Der Film, eine Art Kammerspiel in einem…

Mehr lesen

“The Fare” von D.C. Hamilton startet am 27. August 2020 auf dem Filmlabel Artkeim² bundesweit in den Kinos

Nach einer längeren “Corona-Zwangspause” im Kinoverleih bringt UCM.ONE den Film “The Fare” von D.H. Hamilton über das Filmlabel Artkeim² am 27. August 2020 bundesweit in die Kinos. Der Film, eine Art Kammerspiel in einem Taxi, verbindet auf einzigartige Weise Mystery im Stil von „Twilight Zone“ mit einer packenden Liebesgeschichte und stellt auf ungewöhnliche Art die großen Fragen…

Mehr lesen

“Das Todeshaus am Fluss” von Fritz Lang ab heute auf DVD erhältlich

Nachdem  “Das Todeshaus am Fluss” (1950) von Fritz Lang im Herbst 2019 schon in einer limitierten Mediabook-Auflage erschienen ist, erscheint heute dieser Filmklassiker, ein spätes Werk von Meisterregisseur Fritz Lang, im Rahmen der Édition Film Noir des Filmlabels Artkeim² auf DVD. Regisseur Fritz Lang prägte die Filmgeschichte mit, indem er – vor allem in der Ära des späten Stummfilms…

Mehr lesen

“Der Mann, den keiner kannte” von John Gilling ab heute als DVD erhältlich

Nachdem der Film “Der Mann, den keiner kannte” von John Gilling im Herbst 2019 schon als limitiertes Mediabook veröffentlicht wurde, erscheint der Film nun als handelsübliche DVD in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Schauspieler*innen sind u.a. mit dabei: Victor Mature („Samson und Delilah“), Trevor Howard („Der dritte Mann“) und Anita Ekberg („Das süße Leben“). Der Film Noir…

Mehr lesen