Kahlschlag, der vielfach ausgezeichnete Debütfilm von Regisseur Max Gleschinski, vereint Elemente des Thriller-Genres mit einer fatalen Liebesgeschichte, in der eine Frau zwischen zwei Männern, die seit ihrer Kindheit eine enge Freundschaft verbindet, hin- und hergerissen ist. Er erzählt in kühlen Bildern vom Grauen, das sich in der so harmlos erscheinenden Provinz aufbaut, und stellt die Frage nach Gut und Böse in jedem Menschen. Ab heute ist nicht nur der Film auf Blu-Ray und DVD sowie auf allen VoD-Portalen erhältlich, sondern auch der dazugehörige Soundtrack von Axel Meier ist auf dem Label Artkeim² erschienen und kann bei Apple Music, Spotify, Amazon Music, Deezer und vielen anderen angehört werden.

Die Atmosphäre und der Rhythmus des Films “Kahlschlag” werden durch die markante, mal bedrohliche, mal sanfte Filmmusik von Axel Meier mit gezeichnet. Der in Berlin geborene freischaffende Schlagzeuger und Multipercussionist verbindet in seiner Arbeit auf ganz eigene, feinfühlige Weise musikalische Welten miteinander.

Für die Arbeit am Soundtrack zog sich Axel Meier zwei Wochen in ein Atelier in den Bergen der Südschweiz zurück. Hier arbeitete er an der Komposition und spielte die gesamte Filmmusik mit Schlaginstrumenten selbst ein. Er setzte keine elektronischen Instrumente ein, der Sound ist eine akustische Fusion verschiedenster analoger Schlagzeugklänge. Getragen von atmosphärischen Marimbaphonklängen werden in der Musik immer wieder Kontraste geformt – teils mit brutal anmutenden Trommelschlägen oder kreischenden bis verträumten Vibraphonmelodien. Auf diese Art und Weise entsteht ein sehr organischer Sound, der den Zuschauer und Zuhörer auf eine Reise in sein Innerstes mitnimmt und der gleichzeitig die wachsende Bedrohung in der Filmhandlung erfahrbar macht.

NDR Kultur sprach lobend vom „poetisch-langsamen Sound“ des Films. Die finale Mischung und das Mastering des Soundtracks hat Moritz Busch übernommen.

Über Axel Meier

Axel Meier, Schlagzeuger und Multipercussionist, wurde in Berlin geboren. Seine musikalische Laufbahn begann mit 6 Jahren am Klavier und führte ihn mit 12 Jahren zum Schlagzeug. Er studierte populäres Drumset und klassisches Schlagwerk an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock und begann so seinen künstlerischen Ausdruck zu schärfen.

In seiner Arbeit verbindet er auf seine ganz eigene, feinfühlige Weise musikalische Welten miteinander. Klassische Musik fusioniert er mit Popmusik oder setzt arabische Musikkulturen mit dem Jazz in Verbindung – Am wohlsten fühlt er sich genau zwischen den Stühlen! Ob auf großen klassischen Bühnen, wie der Philharmonie Berlin oder dem CRR Konzerthaus in Istanbul, in kleinen Jazzclubs, auf Theater- und Musicalbühnen oder als Workshop-Dozent für die Elbphilarmonie Hamburg oder das Grandhotel Heiligendamm. Auf seinem Weg arbeitete er u.a. mit Größen wie Steve Hackett (Genesis), Robyn Schlukowsky und Nils Landgren zusammen. Er ist Preisträger mehrerer, teils internationaler Wettbewerbe und reiste mit seinem Schlagzeugspiel bereits quer durch Deutschland, Europa und Asien.

Ausgewählte Pressekommentare

„Gemeinsam mit Musikern aus ganz Europa verbindet er an diesem Abend klangliche Welten miteinander und zeigt, welche Einflüsse ihn als Musiker prägen.“ (Ostseezeitung)

„Axel Meiers schnell getaktetes Drumset (…) pendelt zwischen türkischer Tradition und moderner Improvisationskunst.“ (Tagesspiegel)

Kahlschlag | Trailer (deutsch) ᴴᴰ | Artkeim²

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen über den Film: Kahlschlag

Weitere Informationen über den Schlagzeuger & Multipercussionisten: Axel Meier