Regisseur und Hauptdarsteller Zoltan Paul stellt seinen neuen Film „Breakdown in Tokyo – Ein Vater dreht durch“ (Darling Berlin) auf einer mehrtägigen Kinotour durch Deutschland vor. Die Screening in Anwesenheit von Zoltan Paul starten am 28. August im Abaton in Hamburg. Zum Kinostart am 30.8. findet im City Kino Wedding zudem ein Konzert mit der Filmband PeroPero statt. Alle Termine der Kinotour:
Der Film spielt 8.910 Kilometer von Berlin entfernt. Der 60jährige Regisseur Lászlo (Zoltan Paul) begleitet mit einer Filmcrew überschwänglich seinen Sohn (Julian Adam Pajzs) und dessen ultra-hippe Band PeroPero auf Japan Tournee. In den Clubs zwischen Osaka und Tokyo versucht Lászlo seinen Jugendtraum nachzuholen: Ein wildes Musikerleben, das ihm seit Jahren ausgerechnet sein eigener Sohn vorlebt.

So gerät gleich nach der Ankunft in Tokyo die junge japanische Tourmanagerin (Tomoko Inoue) in Lászlos aufschäumende Rock & Roll-Begierde. Ungestört, da ihn seine Lebensgefährtin Emma (Clementina Hegewisch) zunächst noch an der langen Leine hält, reizt Lászlo auf der Tour immer mehr seine eigenen Grenzen aus, strapaziert die Nerven der anderen und stürzt sich und seine Familie ins Chaos …