Im Februar 2022 veröffentlicht UCM.ONE in Zusammenarbeit mit CineGraph aus Hamburg die 1. Ausgabe der Edition Cinefest.

Der Film, der dafür vom Kuratorenteam ausgesucht wurde, ist “Was wäre, wenn…?“, ein DEFA-Film aus dem Jahr 1960. Regie bei dieser Komödie, in der unter anderem Manfred Krug in einer seiner ersten Rollen zu sehen ist, führte Gerhard Klingenberg, das Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück von Hedda Zinner.

Darum geht’s:

In Willshagen, einem Dorf auf der DDR-Seite der innerdeutschen Grenze, geht das Gerücht um, dass die Grenze begradigt erden soll. Als eine West-Limousine vor dem leerstehenden Schloss auftaucht, wird gemunkelt, der alte Graf würde zurückkehren. Während die einen in freudiger Erwartung alles auf Hochglanz polieren, organisieren andere den Widerstand.

Dabei bringt das Liebesleben der jungen Paare zwischen Groß- und Neubauern einiges durcheinander.

“Es handelt sich um eine Komödie, die um eine realistische Sicht auf Bewusstseinshaltungen der DDR-Landbevölkerung bemüht sei und zu erstaunlich ehrlichen, kritischen Schlüssen komme, jedoch ästhetisch eher anspruchslos inszeniert sei” (Das Lexikon des internationalen Films)

Die Junge Welt schrieb 1960: „Zusammenfassend kann man sagen: wer sich einmal achtundachtzig Minuten gut unterhalten will, der soll sich diesen Film ansehen.“

Filmliebhaber und Sammler können sich über eine hochwertige Clamshell-Verpackung aus Karton freuen sowie über das umfangreiche Booklet, einen Audiokommentar der Filmhistoriker Ralf Schenk und Hans-Michael Bock, den Kurzfilm „Die Grenze (Der Porzellanladen Teil 1)“ und den originalen Kinotrailer.

Was wäre, wenn...? (Edition Cinefest 01) | Trailer (deutsch) ᴴᴰ

Weiter Informationen über den Film: Was wäre, wenn …?