Was für Harris und Penny als harmlose Taxifahrt beginnt, verwandelt sich jähin eine mysteriöse Fahrt durch die Unendlichkeit, die ihr Leben für immer verändern wird! Brillantes, mysteriöses Unterhaltungskino, wie eine Mischung aus “Twilight Zone” und “Täglich grüßt das Murmeltier“, der zudem die Genialität des Kultfilm “Donnie Darko” aufweist. Ein Hochgenuss für Cineasten!

Ab heute ist der amerikanischen Indie-Film “The Fare” von D.C. Hamilton, der vorher über UCM.ONE in die Kinos kam, über das Filmlabel Artkeim² in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Blu-Ray und DVD erhältlich.

Inhaltsangabe:

Der des Lebens überdrüssige Harris fährt sein altmodisches Taxi durch eine öde, menschenleere Landschaft. Nur die Stimme seines Chefs, der sich immer wieder über Funk meldet, leistet ihm Gesellschaft. Als er den Auftrag bekommt, einen Fahrgast abzuholen, steigt die bezaubernde Penny in sein Taxi. Ein Flirt beginnt zwischen den beiden, der aber endet, als sie an ihrem Ziel angekommen ist und aussteigt. Als Harris jedoch seinen Taxameter zurückstellt, wird er plötzlich an den Moment zurücktransportiert, an dem sie bei ihm eingestiegen ist, und die Fahrt beginnt von vorne. Harris und Penny finden sich in einer Zeitschleife gefangen und versuchen, diesem Rätsel auf die Spur zu kommen.

Ausgewählte Kommentare über den Film:

Hamilton gelingt es, aus seinen begrenzten Mitteln überraschend viel herauszuholen. Dabei nimmt The Fare ein paar wirklich überraschende Wendungen und steuert auf ein schräges Ende hin, das man wahrlich nicht vorhersehen konnte. Manchmal braucht es eben kein großes Budget – ein paar abgedrehte Ideen reichen.” (Weser-Kurier)

“Das Murmeltier grüßt im Taxi. Der kleine Indiefilm macht das Beste aus seinem Minibudget und erzählt eine romantisch-mystische Variante der bewährten „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Formel.. (cinema.de)

The Fare ist ein mysteriöser, romantischer Thriller, der die Elemente von Rod Sterlings The Twilight Zone und Täglich grüßt das Murmeltier verbindet.“ (thewunderland.de)

„Dies ist ein romantisch stimmender Film, der im Wesentlichen die Regeln des Schicksals in Frage stellt, auf die sich Filme wie Titanic konzentrierten.” (starburstmagazine.com)

“Ein Taxi, ein Fahrgast und eine Zeitschleife – mehr braucht Regisseur D. C. Hamilton nicht, um sein Publikum zu unterhalten. Eine erstaunlich versierte und überraschende Genre-Variation. Trotz nur weniger Einstellungswechsel und eines ruhigen Schnittrhythmus wirkt das Ganze dynamisch.  Die Mischung macht’s! In der hier gezeigten Kombination weiß diese Konstellation 82 wie im Flug vergehende Minuten lang durchaus zu überzeugen.Im Internetzeitalter voll kurzer Aufmerksamkeitsspannen und unendlicher Abwechselung, die hinter jedem Klick wartet, bietet The Fare eine Lehrstunde in Entschleunigung.” (kino-zeit.de)

The Fare | Home Entertainment Trailer (deutsch) ᴴᴰ

Weiter Informationen über den Film: The Fare