Obwohl der Film “Die Schlangengrube und das Pendel” schon 1967 in die Kinos kam, wird der Soundtrack nun erstmalig im Rahmen der aufwendigen neuen 4K-Abtastung und Digitalisierung des Films erhältlich sein. Das musikalische Werk zu einem Film wie “Die Schlangengrube und das Pendel“, insbesondere, wenn dahinter ein so großer Name wie Peter Thomas steht – der wundervoll geniale Filmkomponist, Dirigent und Arrangeur -, ist etwas ganz Besonderes! Diesen Soundrack zu veröffentlichen, ist Ehre und Verpflichtung zugleich.

Peter Thomas meinte sofort: “Da mache ich mit. Mir fehlt aber das ein oder andere Musikstück von damals zum Soundtrack“.

Selbst beim Rechteinhaber, dem Schacht Musikverlag, lag die Musik nur unvollständig vor. Matthias Künnecke von Universal Music gab daraufhin den Rat, es doch mal über die Bänder mit der internationalen Tonspur zu versuchen. Das sind in diesem Fall Magnetton-Perfos 17,5, wie sie seinerzeit am Schneidetisch und in der Filmmischung verwendet wurden.

Nur: wo suchen? In welchen Kellern und Archiven? Nach langer Recherche wurde Walter Potganski von moviemax, dem wir alle zu verdanken haben, dass es diesen Soundtrack überhaupt gibt, dann endlich fündig in einem großen Archiv, an einem geheimen Ort, in dem Tausende von Filmrollen und Magnetbänder einlagern. Damit war es aber leider noch nicht getan. Der Zustand des Materials war erbärmlich. Über hundert Klebestellen mussten geflickt, sortiert und überprüft werden. Dieses wurde vom Musikfachmann und Tontechniker Hans-Joachim Dethlof durchgeführt.

Hans-Joachim Dethlof übernahm dann auch später das Mastering des Audio-Materials. Das Ergebnis ist mehr als hörenswert!. Sehr zum Bedauern aller an dem Projekt Beteiligten konnte Peter Thomas das Ergebnis nicht mehr erleben, da er nur wenige Stunden vor der Hörprobe verstorben ist. Sein Herz hat aufgehört zu schlagen.

Dieser Soundtrack ist eine Reminiszenz an den großen Künstler Peter Thomas. Legen wir daher für ihn die Platte auf, spielen sie ganz laut – er hört und sieht sicherlich zu, denn er liebte Vinyl. 

Peter Thomas (* 01.12.1925 Breslau / Polen, ✝︎ 17.05.2020 Lugano / Schweiz)

Peter Thomas wuchs in Berlin auf. Neben einem klassischen Musikstudium prägte ihn vor allem seine Zeit als Pianist in zahlreichen Clubs der Vier-Sektoren-Stadt, in der er den unterschiedlichen Musikgeschmack der Besatzungsmächte kennen und schätzen lernte. Über den Rundfunk kam er Ende der 50er zum Fernsehen und kurz danach zum Film und entwickelte sich schnell zu einem der erfolgreichsten und meistbeschäftigten Komponisten im deutschsprachigen Raum.

Viele mittlerweile legendäre TV- und Filmsoundtracks wie zum Beispiel „Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“ stammen aus seiner Feder. Daneben auch zahlreiche Musikalben und Werbemusiken. Er blieb bis ins hohe Alter aktiv.

Der Film “Die Schlangengrube und das Pendel”

Der Gruselklassiker “Die Schlangengrube und das Pendel” von Harald Reinl (“Dr. Mabuse“, “Winnetou“), nach einer Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe, kam 1967 ins Kino. Der Film beginnt im Jahre 1801, in dem Graf Regula (Christopher Lee) wegen Mordes an zwölf Jungfrauen gevierteilt wird. Viele Jahre später erhalten der Advokat Roger Mont-Elise (Lex Barker) und die attraktive Baronesse Lilian von Brabant (Karin Dor) eine Einladung in das verrufene Sandertal. Die Fahrt durch gespenstische Wälder führt sie direkt in die Ruinen des Schlosses von Graf Regula und in dessen Folterkammer. Noch kann niemand ahnen, dass hier die Wiederbelebung des Grafen vorbereitet wird, doch dafür braucht dieser noch das Blut einer dreizehnten Jungfrau…

Soundtrack (Limitierte Vinylauflage)

A-Seite:
1. Die Schlangengrube und das Pendel
2. Der Moritatensänger
3. Mysteriöse Einladung
4. Karfreitagprozession
5. Kutschfahrt in Sandertal
6. Ungewöhnliche Reisegesellschaft
7. Der Leichenwald
8. Erinnerungen
B-Seite:
1. Schloss Anomie
2. Liebende in Bedrängnis
3. Graf Regula
4. In den Katakomben)
5. Eigenartiger Geistlicher
6. Das Pendel des Todes
7. Blut von dreizehn Jungfrauen
8. Flucht aus dem Schloss (Finale)

Die auf 500 Stück limitierte LP erscheint mit rotem Vinyl (180g), ist maschinell nummeriert mit Sticker sowie enthält ein bedrucktes Inner Sleeve. Das Album wird zudem weltweit auch digital erhältlich sein.

Soundtrack (digitale Veröffentlichung)

1. Die Schlangengrube und das Pendel
2. Der Moritatensänger
3. Unheimliche Einladung
4. Karfreitagsprozession
5. Kutschfahrt ins Sandertal
6. Ungewöhnliche Reisegesellschaft
7. Der Leichenwald
8. Erinnerungen
9. Schloss Andomei
10. Liebende in Bedrängnis
11. Graf Regula
12. Unaufhörlich läuft die Sanduhr
13. In den Katakomben
14. Eigenartiger Geistlicher
15. Das Pendel des Todes
16. Das Blut von 13 Jungfrauen
17. Flucht aus dem Schloss (Finale)
18. Die Schlangengrube und das Pendel (Suite)

Der Soundtrack wird von UCM.ONE auf dem Label M-Square in Zusammenarbeit mit Schacht Musikverlag erstmalig weltweit veröffentlicht. Ein großer Dank geht zudem an Walter Potganski, der als Quellmaterial die alten Original Bänder wieder orten konnte und so erst eine Rekonstruieren der benutzen Musiktitel möglich machte.

Die Schlangengrube und das Pendel (1967) | Teaser 2020 (deutsch) ᴴᴰ

Weitere Informationen über den Film: Die Schlangengrube und das Pendel