Der bildgewaltige Dokumentarfilm “Small Planets” von Regisseur Dirk Manthey wird am Donnerstag, den 9. Januar 2020, um 19:30 Uhr in der Reihe „Wissenschaftskino“ im Zeiss-Großplanetarium Berlin seine Deutschlandpremiere feiern. Der Regisseur wird mit Team anwesend sein und vor dem Film eine Einführung zum Thema „Visuelle Anthropologie“, welche er an der Universität Münster lehrt, geben sowie nach der Filmvorführung die Fragen des Publikums beantworten.

Der Dokumentarfilm über vier Orte, die jeder auf seine Art abgeschottet sind vom Rest der Welt, kommt ohne Kommentare aus und lässt stattdessen die Bilder und Bewohner für sich sprechen.

Small Planets” möchte die Isoliertheit an diesen Orten spürbar und die Mauern sichtbar machen, die sie umgeben. Sowohl die realen, als auch solche, die wir erst in unseren Köpfen schaffen. Es sind Orte am Rand von Europa und auch mittendrin, Orte, deren schiere Existenz erstaunt. Sie liegen in Spanien, Italien, Island und Norwegen. Es sind Mikrokosmen, die wie ein Spiegelbild unserer heutigen Gesellschaft wirken. Welchen Einfluss haben die Orte auf ihre Bewohner, und wer ist Teil der Gemeinschaft?

Small Planets” startet am 9. Januar 2020 auf dem Label NONFY Documentaries über den Verleih UCM.ONE bundesweit im Kino.

Small Planets | Trailer ᴴᴰ

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen über die Dokumentation: Small Planets