Die Dokumentation “Searching Eva” der Regisseurin Pia Hellenthal wird am 11. Februar im offiziellen Programm der diesjährigen 69. Berlinale seine Weltpremiere feiern. Das außergewöhnliche Porträt ist sowohl in der Sektion Panorama Dokumente als auch für den Teddy Award als Bester Dokumentarfilm nominiert. UCM.ONE startet “Searching Eva” im November 2019 bundesweit in den Kinos.

Die Dokumentation beleuchtet das Leben von Eva: 25, Vagabundin, Model, Dichterin, Sex-Arbeiterin, Feministin, Musikerin, Sternzeichen Jungfrau – gab sich mit 14 Jahren den Namen Eva selbst, erklärte Privatsphäre zu einem überholten Konzept und veröffentlichte ihren ersten Tagebucheintrag online. Seither teilt sie ihr Leben bis ins intimste Detail mit Kids aus aller Welt. Dies ist die Geschichte einer jungen Frau, die im Internet erwachsen wurde und aus ihrer Selbstsuche ein öffentliches Spektakel macht, das die Frage aufwirft, was „eine Frau denn genau zu sein hat“. Durch Evas viele wechselnden Personas offenbart sich eine Generation, für die das Konzept einer fixen Identität ausgedient hat.

Searching Eva | Festival Trailer (deutsch) ᴴᴰ