Wie die Familie heute mitteilte, ist der französische Schauspieler Michel Piccoli am 12. Mai 2020 im Alter von 94 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Er gehörte zu den ganz großen Stars des französischen Films und spielte in mehr als 220 Filmen mit, darunter in Klassikern wie „Die Verachtung“ von Jean-Luc Godard, „Belle de Jour“ und „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“ von Luis Buñuel oder „Das große Fressen“ von Marco Ferreri, und in vielen weiteren Meisterwerken von so bedeutenden Regisseuren wie Alfred Hitchcock, Jacques Demy oder Claude Chabrol. Michel Piccoli galt als besonders vielseitiger Darsteller. Parallel zu seiner Filmkarriere feierte er auch große Erfolge auf der Bühne.

Ab Ende der 60er Jahre war er häufig der Filmpartner von Romy Schneider. Mit ihr zusammen drehte er unter anderem Francis Girods „Trio Infernal“, der aktuell von UCM.ONE auf dem Label Artkeim² vermarktet wird, “Die Dinge des Lebens” und “Die Spaziergängerin von Sans-Souci“.

Unsere Gedanken sind bei der Familien und den Freunden.

Trio Infernal (mit Michel Piccoli) | Trailer

Le Trio Infernal (mit Michel Piccoli) | Trailer

Weitere Informationen über sein Leben und sein Schaffen kann man bei Wikipedia finden: Wikipedia