Das achtung berlin Filmfestival startet heute in der 17. Ausgabe und wird bis zum 12. September viele neue Filme zeigen, die alle etwas mit oder rund um Berlin zu tun haben. Auch von unserem Filmlabel Darling Berlin sind mit “Notes of Berlin” von Mariejosephin Schneider sowie “Nico” von Eline Gehring zwei Filme mit im Programm. Der Film “Nico”  wird zudem am Dienstag, 07. September 2021, um 20:00 Uhr das 17. achtung berlin Filmfestival im Kino International eröffnen.

Notes of Berlin von Mariejosephin Schneider (2020)

Ein Tag und eine Nacht in Berlin: Das Karma fährt einen elektrischen Rollstuhl, ein WG-Casting endet mit einer Hausbesetzung, ein Koch und ein entflohener Hund werden zu Königen, alle suchen einen werdenden Vater und ein Hase bringt einen Nerd dazu, endlich seine Nachbarn kennenzulernen. Fahren Berliner Taxis eigentlich bis zum Eiffelturm? Und wer ist die Queen von Berlin? Ein nicht mehr ganz junger “Man with Van” wacht am Morgen verkatert neben dem Flirt der letzten Nacht auf und es dämmert ihm, dass es langsam Zeit für eine Veränderung ist. Eine Ur-Berlinerin beschließt bei einem bizarren WG-Casting, den ganzen Quatsch nicht mehr länger mitzumachen. All diese Geschichten und noch mehr erzählt “Notes of Berlin”. Inspiriert sind sie von echten Aushängen, die in den Straßen der Stadt hingen – an Laternenpfählen, in Treppenhäusern, in Hinterhöfen –, dort von aufmerksamen Berlinern gefunden und auf Joab Nists Kultblog notesofberlin.com veröffentlicht wurden.

Der Film flaniert mit uns durch die Stadt und wirft einen amüsierten, einfühlsamen Blick auf Personen und Situationen, die man sonst vielleicht übersehen würde. Er ist eine Liebeserklärung an Berlin, zeigt den alltäglichen Wahnsinn und zufällige Begegnungen und macht die Stadt zur Protagonistin, denn: „Das Herz der Stadt schlägt auf der Straße“.

Weitere Informationen über den Film: Notes of Berlin

Nico von Eline Gehring (2021)

Die selbstbewusste und lebensbejahende Deutsch-Perserin Nico (Sara Fazilat) liebt ihren Job als Altenpflegerin und ist wegen ihrer lockeren und verständnisvollen Art bei allen beliebt. Mit ihrer besten Freundin Rosa (Javeh Asefdjah) genießt sie den Berliner Sommer, bis ein rassistisch motivierter Überfall sie plötzlich aus ihrem unbeschwerten Alltag reißt. Nico wird bewusst, dass sie doch nicht so selbstverständlich dazugehört, wie sie immer dachte, und wie viel Rassismus sie tatsächlich umgibt.

Geplagt von Erinnerungsfetzen an den schrecklichen Angriff, zieht sich Nico immer mehr in sich selbst zurück. Nicht nur Rosa verliert den Bezug zu ihr, auch ihre Patient:innen erkennen die einst so fröhliche junge Frau nicht wieder. Nico spürt, dass es so nicht weitergehen kann, und wendet sich an den schroffen Karate-Weltmeister Andy (Andreas Marquardt). Bei ihm beginnt sie ein hartes Trainingsprogramm und schafft es dadurch, ihre Wut zu kanalisieren und ihre eigene Stärke zu erfahren, doch verliert sie auch die Verbindung zu sich selbst und ihrem alten Leben. Als Nico dann auf die Mazedonierin Ronny (Sara Klimoska, European Shooting Star 2021) trifft, entwickelt sich eine Verbindung zwischen den beiden Frauen, die Nico dazu veranlasst, den eingeschlagenen Weg in Frage zu stellen.

Weitere Informationen über den Film: Nico

17. achtung berlin Filmfestival - Festivaltrailer 2021

Notes of Berlin | Trailer (mit englischen Untertiteln) ᴴᴰ

Nico | Teaser (mit englischen Untertiteln) ᴴᴰ

Weitere Informationen über das Festival und das Programm: achtung berlin Filmfestival