Der außergewöhnliche Dokumentarfilm „Searching Eva“ von Regisseurin Pia Hellenthal wurde heute für den Preis der Deutschen Filmkritik 2019 nominiert. „Searching Eva“ ist am 14. November 2019 auf dem Filmlabel Darling Berlin im Verleih von UCM.ONE bundesweit im Kino gestartet.

Der Film spiegelt in inszenierten, aber gleichzeitig dokumentarischen Tableaux Vivants die vielen Identitäten von Eva wider, die seit Jahren ihre Follower auf Social Media Kanälen an ihrem Leben mit allen Höhen und Tiefen teilhaben lässt und dabei eine schonungslose Offenheit zeigt, die teils schockierend, aber vor allem für junge Menschen auf der Suche nach sich selbst auch ein großer Halt sein kann.

Der Preis der deutschen Filmkritik wird seit mehr als 60 Jahren vom Verband der deutschen Filmkritik verliehen und ist der einzige deutsche Filmpreis, der ausschließlich von Kritikern vergeben wird. Er richtet sich weder nach wirtschaftlichen, regionalen noch politischen Kriterien, sondern ausschließlich nach künstlerischen. Der Preis wird in 12 Kategorien an deutsche Filme vergeben, die im vorhergehenden Kalenderjahr in den Kinos zu sehen waren. Die Verleihung wird anlässlich der Berlinale am Montag, den 24. Februar 2020, in Anwesenheit der Nominierten stattfinden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen über den Film: Searching Eva