Zehn Jahre kreatives Hauptstadtkino, zehn Jahre mutige Filmkunst, zehn Jahre Heimat für Filmemacher und Cineasten. Der achtung berlin – new berlin film award feiert sein zehnjähriges Jubiläum und bietet für eine Woche das, wofür es bekannt ist: frische Filme aus Berlin-Brandenburg! Nico Sommer, der für seinen vielbeachteten Film „Silvi“ 2013 mit dem achtung berlin – award berlin ausgezeichnet wurde, präsentiert seinen zweiten Film „Familienfieber“ – auch realisiert durch Crowdfunding und Improvisation – im „Made in Berlin“ Brandenburg ‚/ Bester Filmwettbewerb, als einer von zehn abendfüllenden Spielfilmen. Zum Film: Irgendwann müssen sie sich endlich treffen: Alina und Nico sind neu verliebt und haben sich dazu entschlossen, ihre Eltern einander vorzustellen – notorisch ein waghalsiges Unternehmen. Und deshalb sind Maja und Uwe dem Plan ihrer Tochter widerwillig. Dennoch macht sich die Familie irgendwo im Berliner Hinterland auf den Weg zum „großen Haus“ ihres Freundes, wie Alina es ankündigt. Nachdem sich das Haus als echtes Schloss entpuppt, muss sich Maja der Tatsache stellen, dass sie Nicos Vater viel besser kennt, als sie es in dieser Situation vorziehen würde. Eins ist sicher: das hört sich toll an! Familienfieber ist ein hinreißendes, tragikomisches „Familiensetup“, in dem Regisseur Nico Sommer seinen Schauspielern viel Raum für spontane Improvisationen gibt. Vielleicht ist der „Kern der Gesellschaft“ schon ein Auslaufmodell?

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen