Im Reich der Amazonen

Der Film “Im Reich der Amazonen” ist ein seltener Science-Fiction und Fantasyfilm aus der Schmiede von Roger Corman aus den USA. UCM.ONE veröffentlicht auf den Label M-Square Classics den Film, der auch unter dem englischen Titel: “Amazons” bekannt ist, erstmalig in der neuen restaurierten Original-US-HD-Fassung als limitiertes Mediabook mit DVD und Blu-Ray zusammen mit einem 16-seitigem Booklet.

Inhaltsangabe:

Die wilde, schöne Amazonen-Kriegerin Dyala (Mindi Miller) will ihr Volk retten, welches unter zwei kaltblütigen Gegnern leidet: Dem schurkischen Imperator Kalungo (Joseph Whipp), der Zauberkräfte besitzt, und Dyalas bösartiger Mutter. Für ihren erbitterten Befreiungskampf braucht sie das heilige Schwert ihrer Ahnen, Azundati. Auf der Suche nach diesem mächtigen Artefakt begegnen ihr und ihrer Gefährtin Tashi (Penelope Reed), die sich trotz anfänglichen Misstrauens diesem schwierigen Unterfangen angeschlossen hat, zahlreiche Gefahren, die beide mit ihren Kampfkünsten meistern müssen…

Zur Person Alejandro Sessa:

Alejandro Sessa, geboren am 19. Juni 1928, begann seine Filmkarriere 1981, als er seinen ersten Film „Abierto día y noche“ produzierte. Das Drehbuch der Komödie unter der Regie von Fernando Ayala stammte von Regisseur Héctor Olivera, mit dem Sessa in den kommenden Jahren noch mehrmals zusammenarbeitete. 1983 produzierte er unter seinem Pseudonym Alex Sessa einen Kultfilm der 1980er Barbarenfilmwelle: „Deathstalker – Der Todesjäger“, gefolgt von „Funny Dirty Little War“ (1983) und „Pasajeros de una pesadilla“ (1984). Im gleichen Jahr coproduzierte er eine weitere Fantasy-Trash-Perle mit „Der Krieger und die Hexe“. Hier stand David Carradine in voller Muskelpracht vor der Kamera. Auch 1985 blieb er dem Fantasygenre treu, und so produzierte er in diesem Jahr gleich zwei weitere Fantasystreifen mit Weggefährte Héctor Olivera: „Barbarian Queen“ und „Wizards of the Lost Kingdom“. Ein Jahr später feierte er mit „Im Reich der Amazonen“ sein Regiedebüt, sollte den Regiestuhl nach „Stormquest“ (1987) aber wieder verlassen. 1989 tat er sich als Produzent von „Tango für einen Killer“ erneut mit Olivera zusammen und trat 1991 für einen seiner wohl bekanntesten Filme „Highlander II – Die Rückkehr“ als Co-Produzent in Erscheinung. Anschließend produzierte er 200 Episoden der TV-Serie „El árbol azul“. Wenige Jahre später verstarb Alejandro Sessa in Buenos Aires. Er wurde 70 Jahre alt.

Besetzung:

Wie viele Fantasy-Trashperlen der 1980er kommt auch „Im Reich der Amazonen“ mit einem buntgemischten Ensemble wenig erfolgreicher, jedoch bemerkenswerter Darsteller daher, angefangen bei Hauptdarstellerin Mindi Miller.

Ihre erste Rolle übernahm Miller 1973 unerwähnt im Sci-Fi-Kultfilm „Westworld“ als „Mädchen im Saloon“ und spielte im selben Jahr – erstmals namentlich erwähnt – ein Bikinimädchen in „Heisse Hölle Harlem“. Eine ihrer längsten Anstellungen fand sie als Revel in „Die Zwei mit dem Dreh“, wo sie in einigen Episoden neben Robert Wagner spielte. Mitte der 1980er war sie einige Zeit als Erotikdarstellerin unter dem Pseudonym “Ty Randolph” unterwegs und spielte in „Im Reich der Amazonen“ ihre erste und einzige Hauptrolle. Als erfahrene Karatekämpferin, und als Tochter eines Stuntmans geschult im Umgang mit Feuerwaffen, Schwertern und der Reiterei, verzichtete sie dabei bei all ihren Stunts auf ein Double. Ihre Schauspielkarriere beendete sie nach nur 32 Rollen im Jahre 1991.

Mit zwölf bzw. neun Rollen endeten auch die Karrieren von Danitza Kingsley und Penelope Reed recht schnell, wobei Reed sich aus der Schauspielerei Anfang der 1990er zurückzog, um sich auf ihre Familie zu konzentrieren. Mit über 100 Rollen in Film und TV blickt allein Joseph Whipp auf eine erfolgreichere Karriere zurück. Nach seinem TV-Debüt 1963 in „General Hospital“ und seiner ersten Filmrolle als Gefängniswärter in „Flucht von Alcatraz“ (1979) mit Clint Eastwood in der Hauptrolle, wurde es besonders die Rolle des Polizisten, in die er im Laufe der Jahrzehnte immer wieder schlüpfte. Zu seinen bekanntesten Filmen zählt „Nightmare – Mörderische Träume“, aber auch im Horrorklassiker „The Hidden – Das unsagbar Böse“ (1987) war er zu sehen, diesmal nicht als Polizist, sondern in der Rolle des “Dr. Rogers“. Nach Dutzenden TV-Rollen legte er 1991 in Wes Cravens „Scream“ erneut die Polizeiuniform an. Mit Nebenrollen in kleineren Filmen und diversen Serien bleibt das Fernsehen bis heute sein Hauptbeschäftigungsfeld. Seinen bisher letzten Auftritt hatte er 2014 in einer Folge von „Criminal Minds“.

Original Titel: Amazons

Regie: Alejandro Sessa

Drehbuch: Charles Saunders

Schauspieler*innen: Mindi Miller, Penelope Reed, Joseph Whipp, Danitza Kingsley, Wolfram Hecht, Jacques Arndt, Charles Finch, Francisco Cocuzza, Santiago Mallo, Anita Larronde, Armando Capo, Maria Fournery, Noëlle Balfour, Esther Velázquez, Marcos Woinsky, Fabiana Smith, Lena Marie Johansson, Linda Guzmán, Alberto Marty, William Reta, Arturo Noal, Hugo Quiril

Produzenten: Roger Corman, Héctor Olivera

Koproduzent: Frank K. Isaac

Kamera: Leonardo Rodríguez Solís

Technik: Miguel Amengual, Juan José Fabio, Federico Fernández, Ever Latour, Andrés Nielsen, Hans Ritter, Alejandro Santana, Sergio Sessa, George Suner

Ton: Norberto Castronuovo, Modesto Diminutto

Schnitt: Eduardo López

Spezialeffekte: Raul ‘Momo’ Cardillo, Willy Smith

Stunts: Arturo Noal

Art Director: María Julia Bertotto

Make-up: María Laura López, Rodolfo Spinetta

Casting: Morgan Smith

Musik: Óscar Cardozo Ocampo

 

Produktionen: Aries Films International, New Horizons Picture, Rise Wrestling

Produktionsjahr: 1986

Genres: Action, Fantasy, Abenteuer

Land: USA

Sprache: Englisch

Synchronisation: Deutsch

 

Länge: 76 Min

FSK: 18

Seitenverhältnis: 1.85 : 1

Ton: Stereo

Auflösung: HD

Weitere Titel:

Deutsch: Im Reich der Amazonen

Französisch: Amazons

Spanisch: El enigma del talismán

Portugiesisch: As Amazonas, Fúria das Amazonas

Polnisch: Amazonki

Griechisch: Αμαζόνες

Start USA: 29.10.1986

Mediabook-Start (Blu-Ray & DVD) Deutschland: 23.10.2020

VoD-Start Deutschland: 27.11.2020

Schwerter, Zauberer, Barbaren – Fantasy-Kult der 1980er:

1982 kam ein Genre auf, das ein Jahrzehnt lang, und noch bis in die 1990er hinein, die Kinoleinwände mit purem Testosteron überfluten sollte: Der Barbarenfilm. Der wohl bekannteste Vertreter der Gattung ist „Conan, der Barbar“ von 1982, der Arnold Schwarzenegger zum Durchbruch verhalf, zwei Jahre später eine Fortsetzung erhielt und 2011 neu aufgelegt wurde. Und nachdem Arnold Schwarzenegger das “Schwert des Gottes Krom” an sich nahm, um sich mit “Dieb Subotai” und “Kriegerin Valeria dem bösen Schlangenkult” entgegenzustellen, eroberten Dutzende wilder Mannen und Weiber, meist nur spärlich bekleidet, Meister im Kampf, unbarmherzig dem Feind gegenüber, die Kinoleinwände und TV-Bildschirme.

Neben dem Barbarenfilm sollten die 1980er das Jahrzehnt des fantastischen Films allgemein werden, was sich bereits ein Jahr zuvor mit Terry Gilliams „Time Bandits“ (1981) oder „Excalibur“ (1981) andeutete und sich mit Klassikern wie „Das letzte Einhorn“ (1982), „Krull“ (1983), „Die unendliche Geschichte“ (1984), „Der Tag des Falken“, „Legende“ (1985), „Die Braut des Prinzen“ (1987) oder „Willow“ (1988) fortsetzte. Jedoch waren es nicht nur aufwändige und teure Produktionen, an denen sich die Fans des Fantastischen erfreuen konnten, auch einige Perlen des Trashkinos brachte das Jahrzehnt hervor, mit denen sich besonders Regisseure und Produzenten wie Jim Wynorksi oder Roger Corman einen Namen machten. Filme wie „Ator – Herr des Feuers“ (1982), „Die Mächte des Lichts“ (1982) oder „Deathstalker – Der Todesjäger“ (1983) bestechen durch schlechte Dialoge, miese Effekte und klischeehafte Fantasy-Darstellung, erfreuen sich aber gerade deswegen großer Beliebtheit bei Trashfans.

Im Reich der Amazonen | Original Trailer (1986)

Pressestimmen

„Trotz der löchrigen Story, der schlechten Darstellung und der schlechten Kämpfe, sind die Figuren durch und durch liebenswert.“ (WilliamPinfold.com)

„Der Film ist ein gutes Beispiel für wirklich schlechte Filmemacherei, aber stellenweise so urkomisch, dass einem die Tränen kommen. Außerdem gibt es jede Menge nackter Brüste.“ (eFilmcritic.com)

 „Das Spiel ist absurd, obwohl alle Darsteller sich schrecklich ernstnehmen. Aber das macht ihn noch lustiger.“ (satanicpandemonium.blogspot.com)

„Direkt am Anfang gibt es hüpfendende Brüste von halbnackten Frauen auf Pferden zu sehen.“ (Weirdwildrealm.com)

„Er wird all denjenigen gefallen, die Frauen in Barbarenbikinis sehen wollen, die Männer abschlachten…“ (Goldenpigsy.blogspot.com)

„Fantasyfilm mit glücklicherweise ziemlich hohem Trashfaktor … und einer guten Portion nackter Haut.“ (senseofview.de)

„Ach, wären die Achtziger doch nie vorübergegangen. Da knallt ein erfolgreicher Fantasyfilm ins Kino, und schon haben B-Movie-Produzenten rund um die Welt über Jahre hinweg damit zu tun, simpel gestrickte Abenteuerfilme ins Leben zu rufen, in denen Muskelmänner, leichtbekleidete Frauen und billigst maskierte Kreaturen den sagenumwobenen Gegenstand X finden und damit den unliebsamen Zauberer Y besiegen müssen.“ (wilsonsdachboden.com)

„Im Reich der Amazonen“ ist ein unterhaltsames Werk für Abenteuer- und Amazonen Fans. Wer gerne attraktiven Damen in knappen Outfits beim Kämpfen zuschaut, wird hier voll auf seine Kosten kommen.“ (retro-film.info)

Ausstattung und technische Daten des Mediabooks

Film in der rekonstruierten HD-US-Fassung, 16-seitiges Booklet | Bildformat: DVD WS 1.85:1 anamorph; Blu-Ray WS 1.85:1 &1080p 24fps | Gesamtlaufzeit Blu-Ray 76 Min & 88 Min. (Integralfassung), DVD 72 Min | Tonformat: Deutsch DVD DD 2.0, Englisch DD 2.0, Blu-Ray Deutsch DTS-HD Master Audio 2.0, Englisch DTS-HD Master Audio 2.0 | Extras: Zwei Original Trailer, Artworkgalerie, auf Blu-Ray die längere Integralfassung (Zusammenschnitt der neuen in HD abgetasteten Fassung mit den zusätzlichen Szenen der alten dt. Schnittfassung. Mit 88 Min. ganze 12 Minuten länger als die US-Fassung.), auf DVD die längere, alternative deutsche Schnittfassung mit 85 Min. im Original 4:3 Open Matted VHS-Bildformat | FSK 18

Neuigkeiten

“Im Reich der Amazonen” von Alejandro Sessa ab heute als limitiertes Mediabook erhältlich

UCM.ONE veröffentlicht heute auf den Label M-Square Classics den Film “Im Reich der Amazonen”, der auch unter dem englischen Titel: “Amazons” bekannt ist, erstmalig in der neuen restaurierten Original-US-HD-Fassung als limitiertes Mediabook mit DVD und Blu-Ray zusammen mit einem 16-seitigem Booklet. Der Film “Im Reich der Amazonen” ist ein selterer Science-Fiction und Fantasyfilm aus der Schmiede von…

Mehr lesen