Forbidden World

In der Tradition von “Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt” brachte Produzent Roger Corman 1982 die Geschichte vom feindlichen Außerirdischen auf ein neues, blutiges Level. Noch nie zuvor war ein Science-Fiction-Film so düster und bedrohlich. UCM.ONE veröffentlicht auf den Label M-Square Classics diesen Film “Forbidden World (auch bekannt unter dem Titel “Mutant – Das Grauen im All“) in HD abgetastet und restauriert als limitiertes Mediabook mit DVD und Blu-Ray zusammen mit einem 16-seitigem Booklet.

Inhaltsangabe

Auf dem Planeten Xerbia arbeitet eine Gruppe von Elitewissenschaftlern daran, das Problem einer galaktischen Hungersnot zu lösen. Man versucht, aus menschlichen und außerirdischen Stammzellen ein Lebewesen zu entwickeln, das die Zellstruktur von allem, was es frisst, replizieren kann. Doch der erschaffene Mutant ist schließlich alles andere als ein seelenloser Zellhaufen. Er ist ein hochentwickeltes, superintelligentes Fressmonster, dass nun erbarmungslos beginnt, die Wissenschaftler und die Besatzung des Außenpostens zu dezimieren…

Über Regisseur Allan Holzman

Die Filmkarriere des in Baltimore geborenen Allan Holzman begann zunächst im Filmschnitt, den er an der legendären Roger Corman Film School erlernte. Corman stellte ihn anschließend bei New World Pictures ein, wo Holzman den Schnitt für “Candy Stripe Nurses” (1974) und Jonathan Demmes Film “Verrückte Mama” (1975) übernahm. 1977 wurde er von Universal Pictures als Editor für “Killer 1000” engagiert und setzte sich für Fantastic Films‘Der Tiger aus Taipeh (ebenfalls 1977) und Modern Film Effects‘ “Mad Pilot – Der Wahnsinnsflieger” (1980) in den Schneideraum, bis Corman ihm schließlich im Jahr 1982 seine erste Spielfilmregie anvertraute. Über sein Debüt als Regisseur sagte Holzman:

„Es gab kein Drehbuch. Corman gab mir nur eine Anweisung: ‚Du hast vier Tage, um eine achtminütige Anfangssequenz für einen Weltraumfilm zu schreiben, zu produzieren und zu drehen. Du bekommst einen Astronauten und einen Roboter, falls du Inspiration brauchst. Ich wollte immer schon eine Art “Lawrence von Arabien” im Weltall…‘“

Forbidden World“, bei dem er neben der Regie ebenfalls den Schnitt übernahm, wurde zwar von den Kritikern als viel zu billig und brutal abgestraft, erhielt jedoch ein Jahr später gleich drei Saturn Awards: „Bester Low-Budget-Film“, „Bestes Make-up“ und „Beste Spezialeffekte“. Heute wird sein Erstlingswerk oft in einem Atemzug mit Roger Cormans “Alien“-Rip-off “Planet des Schreckens” (1981) genannt, da der „Meister der Wiederverwertung“ Corman einige der von James Cameron entworfenen Kulissen für den Film wiederverwendete. Außerdem wurden Aufnahmen aus Cormans “Krieg der Sterne“-Interpretation “Sador – Herrscher im Weltraum” (1980) in den Streifen eingebaut. Mitte der 1980er bis Anfang der 2000er folgten lediglich sechs weitere Spielfilmregien und seit der Jahrtausendwende konzentriert sich Holzmans Regie auf Dokumentationen. Sein Steckenpferd bleibt der Filmschnitt.

New World Pictures – Die fantastisch-trashigen Welten des Roger Corman:

Produzent, Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor: Roger William Corman wurde am 5 April 1926 in Detroit, Michigan, geboren und begann seine beachtliche Filmkarriere nach seinem Ingenieur-Studium in Stanford zunächst als Bote bei 20th Century Fox, ging jedoch nur wenig später nach Großbritannien, um an der Oxford University englische Literatur zu studieren. Schließlich kehrte er als Literaturagent nach Hollywood zurück und koproduzierte mit „Die Autofalle von Las Vegas“ 1953 seinen ersten Film. Zwar wurde er namentlich nicht erwähnt, Corman übernahm die Produktionsassistenz unter William F. Broidy außerdem unentgeltlich, um Erfahrungen zu sammeln, jedoch hatte Corman das Drehbuch selbst verfasst und es für 2.000 Dollar an Broidy verkauft. Dieses Geld motivierte Corman, weitere Filme zu produzieren und legte den Grundstein seiner Produzentenkarriere. Mit dem Geld für das Drehbuch in der Tasche und Dank der finanziellen Unterstützung einiger Freunde, produzierte Corman 1954 seinen ersten eigenen Film: „Monster from the Ocean Floor“ wurde für gerade einmal 30.000 Dollar fertiggestellt und spülte satte 850.000 Dollar in die Kinokassen. Sein Regiedebüt folgte ein Jahr später mit dem Western „Fünf Revolver gehen nach Westen“, und vor allem in den 1950ern und 1960er war Corman als Hauptregisseur bei AIP äußerst produktiv. AIP setze ihn zunächst für „Das Raubtier“ und „Teenage Cave Man“ auf den Regiestuhl.

Original Titel: Forbidden World

Regie: Allan Holzman

Drehbuch: Tim Curnen

Buch: Jim Wynorski, R.J. Robertson

Schauspieler*innen: Jesse Vint, Dawn Dunlap, June Chadwick, Linden Chiles, Fox Harris, Ray Oliver, Scott Paulin, Michael Bowen, Don Olivera, Victor Warren

Produzent: Roger Corman

Koproduzentin: Mary Ann Fisher

Kamera: Tim Suhrstedt

Technik: James L. Carter, M.J. Elliott, Greg Gardiner, James J. Gilson, Jim Grce, Scott Guthrie, Martin J. Layton, Tracy Neftzger, David W. Nims

Ton: John K. Adams, Patrushkha Mierzwa, Branda S. Miller, Mark Ulano, Karen G. Wilson

Schnitt: Allan Holzman, Martin Nicholson

Spezialeffekte: Roger George, Michael F. Hoover, Michael Lavalley, Rick Lazzarini, Brian Bevis

Visuelle Effekte: Steve Caldwell, Tom Campbell, Brian Chin, William T. Conway, Deborah Gaydos, Julia Gibson, Matthew McAllister, January Nordman, Kyle Perkins, Tony Randel, Jay Roth, Brent Scrivener, Hank Simon, Dennis Skotak, Robert Skotak, Joseph Yanuzzi

Kostüme: Susie DeSanto, Mary Jane McCarty

Casting: Jackie Burch

Musik: Susan Justin

 

Produktionen: Jupiter Film Productions, New World Pictures

Produktionsjahr: 1982

Genre: Science-Fiction, Horror

Land: USA

Sprache: Englisch

Synchronisation: Deutsch

 

Länge: 77 Min

FSK: 16

Seitenverhältnis: 1.85 : 1

Ton: Mono

Auflösung: HD

Weitere Titel:

Englisch: Mutant (Alternativtitel)

Deutsch: Mutant – Das Grauen im All

Deutsch: Subject 20 – Horror im All (Boxen-Titel)

Französisch: Mutant

Spanisch: Galaxia prohibida

Portugiesisch: XB: Galáxia Proibida

Griechisch: Σάρκα και Αίμα για το Άλιεν

Russisch: Запретный мир

Start USA: 07.05.1982

Start Deutschland: 29.04.1983

Mediabook-Start (Blu-Ray & DVD) Deutschland: 29.11.2019

VoD-Start Deutschland: 29.11.2019

Obwohl Roger Corman als Regisseur etabliert und erfolgreich war, blieb das Produzieren seine eigentliche Leidenschaft, und so gründete er 1959 gemeinsam mit seinem Bruder Gene The Filmgroup, seine erste eigene Produktionsfirma. Spezialisiert auf Low-Budget-Filme für Autokinos, entstanden die ersten drei Filme „High School Big Shot“, „T-Bird-Gang“ und „Attack of the Giant Leeches“ noch im Gründungsjahr der Firma, ebenso wie „Das Vermächtnis des Prof. Bondi“, eine schwarze Komödie, produziert für AIP. Diese wollten Corman daraufhin zur Regie zweier Low-Budget-Horrorfilme überreden, Corman jedoch lehnte ab und überzeugte AIP davon, stattdessen eine Adaption von Edgar Allan Poes „The Fall of the House of Usher“ drehen zu lassen. In „Die Verfluchten“ von 1960 übernahm Vincent Price die Hauptrolle und der Film wurde zu einem der größten Erfolge für AIP. Bis Mitte der 1960er setzte Corman seine Regiearbeiten für verschiedene Studios fort, auch um weitere Filme für Filmgroup zu finanzieren.

1970 schaffte er schließlich den großen Durchbruch als unabhängiger Filmproduzent: Die ersten drei Filme seiner neugegründeten Produktionsfirma New World Pictures, „Die Rocker von der Boston Street“, „The Student Nurses“ und „The Big Doll House“, waren enorm erfolgreich an den Kinokassen und bescherten der jungen Firma einen Umsatz von 3.2 Millionen Dollar. Dabei hatte sich Corman das Erfolgsrezept von AIP abgeschaut und setze auf kostengünstige Produktionen mit frischen Schauspielern, die international vertrieben werden sollten. Zunächst lag der Fokus in erster Linie auf Horror- und (S)exploitation-Streifen, hin und wieder mischte sich jedoch auch ein Drama oder ein Thriller in New Worlds Portfolio und ab Mitte der 1970er auch Science-Fiction- und Fantasy-Filme. In dieser Zeit begannen Corman und New World, die Filmwelt geradezu mit B- und C-Perlen der Filmgeschichte zu überfluten, und Corman „glänzte“ immer wieder mit eigenen Adaptionen großer Kinoerfolge wie „Krieg der Sterne“ („Sador – Herrscher des Weltraums“ 1981) oder „Conan, der Barbar“ („Deathstalker – der Todesjäger“ 1983) und war sich nie zu schade, Kulissen und ganze Szenen aus vorherigen Filmen zu übernehmen.

Zunächst hielt sich der angestrebte internationale Vertrieb der Filme in Grenzen, bis Corman 1984 seine Firma um drei weitere Sparten erweiterte. Fortan kümmerte sich New World International um den weltweiten Vertrieb, New World Television war auf TV-Produktionen spezialisiert und New World Video sollte den immer größer werdenden Homevideo-Markt erobern. 1987 firmierte New World Pictures auf New World Entertainment um, kaufte Marvel Comics und wollte die Spielzeugfirmen Kenner und Mattel kaufen, wozu es jedoch nie gekommen ist.

Zur selben Zeit feierte man zwar besonders mit TV-Produktionen für Lorimar-Telepictures beachtliche Erfolge, gleichzeitig jedoch war die finanzielle Lage der Firma angespannt, was zur Neuorganisation führte, während Roger Corman selbst weiter seiner Leidenschaft folgte und B-Filme produzierte. Teile der Firma gingen an die Andrews-Gruppe, an Four Star Television und Sony Pictures, bis New World schließlich Teil von 20th Century Fox wurde und damit nun der Disney Company gehört.

„Horrorfilme sind einfach das sicherste Genre, Komödien sind das unsicherste. Selbst wenn dein Horrorfilm nicht besonders gut ist, ein paar Leute schreien trotzdem und alles ist gut. Wenn bei deiner Komödie niemand lacht, bist du tot!“ (Roger Corman)

Heute mischt Corman – im Alter von 93 Jahren – noch immer als Produzent die Filmwelt auf, was ihm den ehrenvollen Titel „Papst des Pop-Kinos“ eingebracht hat. Außerdem nahm er im Laufe seiner Karriere, die bisher unfassbare 415 Filmproduktionen und 56 Regiearbeiten umfasst, dutzende Filmschaffende unter seine Fittiche, die heute Weltruhm genießen. Ob Francis Ford Coppola, Martin Scorsese, Manahem Golan oder James Horner, ob Jack Nicholson, Peter Fonda oder Dennis Hopper, sie alle verdanken ihren Werdegang New World Pictures und Roger Corman.

Forbidden World | Trailer (deutsch)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare zum Film

„Ich muss sagen: Das ist einer der besten Corman-Filme aller Zeiten – den muss man sehen!“ (90lostminutes.com)

„Wenn man sein Hirn ausschalten will und Lust auf Blut und nackte Haut hat: Reinlegen und herzlich lachen!“ (Myreviewer.com)

„Voll zu empfehlen, wenn man Lust auf die volle Dosis Schund hat.“ (girlsgunsandghouls.com)

„Wer an Science-Fiction-Filmen Gefallen findet und auch gerne Killer-Aliens und sonstige Kreaturen und Monster mag, sollte sich diesen Film anschauen.” (home.datacomm.ch)

 „Regisseur Allan Holzman und seine Jungs und Mädels mögen vertraute Genrekost abfrühstücken, aber die präsentieren sie dafür als unterhaltsames und technisch gar nicht unambitioniertes Paket.” (wilsonsdachboden.com)

 „Corman und seine Crew haben mal wieder ganze Arbeit geleistet, um mit bescheidenen Mitteln und teils obskuren Ideen einen ansehnlichen B-Movie-Weltraummonster-Schocker auf die Beine zu stellen.” (dienachtderlebendentexte.wordpress.com)

„Forbidden World ist ein unterhaltsamer Film, der ein paar Ideen von Alien übernommen hat aber auch mit vielen eigenen daher kommt.” (videothekenkind.de)

„Für Corman hat es sich genauso gelohnt wie für den Zuschauer, denn Forbidden World ist nichts anderes als ein Klassiker des neueren B-Films.” (funkhundd.wordpress.com)

„Mad Scientists, Nudity en masse, ein wunderbar fantasievolles Alien und typisches Sci-Fi Synthie Gedudel runden die Chose zu einem kurzweiligen B-Movie Spaß ab.” (zeitverschwender.blogspot.com)

„Ein trivialer Monsterfilm mit einem erstaunlichen Unterhaltungswert aus der Welt der B-Movies.” (mumien-monster-mutationen.de)

„Sleazig, trashig, aber kein Film zum wirklich Ernstnehmen, eher zur guten Unterhaltung.” (darkmoviedreams.forumieren.com)
• „Gefährliche Experimente, erotische Damen, ein erbarmungsloses Alien und ein Roboter. MUTANT geizt nicht mit Abwechslung.” (bereitsgetestet.de)

Ausstattung und technische Daten des Mediabooks

Film in der original Kinofassung, 16-seitiges Booklet | Bildformat: Vollbild 1.85:1 (Originalformat); Blu-Ray WS 1.85:1 / 1080p 23,976 | Gesamtlaufzeit Blu-Ray 78 Min, DVD 75 Min | Tonformat: DVD Deutsch DD 2.0, Englisch DD 2.0; Blu-Ray: Deutsch DTS- HD Master Audio 2.0, Englisch DTS- HD Master Audio 2.0 | Extras: Vier Minuten längere DC-Fassung des Films in SD (komplett deutsch untertitelt); Amerikanischer Kinotrailer (2:28 Min.), Deutscher Kinotrailer (2:27 Min.); Artwork-Galerie | FSK 16

Neuigkeiten

“Forbidden World” von Allan Holzman als limitiertes Mediabook veröffentlicht

In der Tradition von “Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt” brachte Produzent Roger Corman 1982 die Geschichte vom feindlichen Außerirdischen auf ein neues, blutiges Level. Noch nie zuvor war ein Science-Fiction-Film so düster und bedrohlich. UCM.ONE veröffentlicht auf den Label M-Square Classics diesen Film “Forbidden World (auch bekannt unter dem Titel “Mutant – Das Grauen…

Mehr lesen

Die beiden Filme “Wizards of the Lost Kingdom” und “Forbidden Word” von Roger Corman ab 29. November erhältlich

Am 29. November 2919 wird UCM.ONE zwei “Trash-Klassiker aus dem Hause Roger Cormans veröffentlichen: “Wizard of the Lost Kingdom” und “Forbidden World”. Beide Filme erscheinen auf dem Filmlabel M-Square Classics mit der komplett neu in HD abgetasteten internationalen Kinoversion als limitierte Mediabooks mit Blu-ray, DVD und 16-seitigem Booklet. Produzentenlegende Roger Corman, der „King of B-Movies“, reagierte mit…

Mehr lesen