Das Privatvermögen setzt sich aus einfach allem zusammen was man besitzt. Tuxedo scheint ein musikalisch steinreicher Mann zu sein, wenn man seinem neuen Track “Peculia” (lat. für Privatvermögen) auf Plastic City lauscht. In den 6 Minuten 30 wird alles geboten, was einen reichhaltigen Housetrack ausmacht.

Die Beats sind aus glänzenden puren Edelmetall, die Sound funkeln wie Diamanten. Im zweiten Track seiner Single wird ein weiterer Teil der Schatztruhe geöffnet: Die virtuelle Version des TR-909 Drumcomputers.

Was Tuxedo aus der Software rausholt füllt das Rhythmus-Konto auf “Cloud 909” bis zum Anschlag.

Tuxedo - Peculia (Teaser) | Plastic City

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen über den Artist: Tuxedo

Weitere Informationen über das Label: Plastic City