Die lebende Legende CJ Bolland ist zurück mit seiner neusten EP auf dem Label Harthouse und der Name der EP ist auch gleich das Programm! Drei Titel, die jedem den Schweiß auf die Stirn treiben, soviel sei versprochen….

Jeder, der Gefallen an gebrochenen und verzerrten Beats in Kombination mit einem unwiderstehlichen Oldschool Electro Vibe sowie roboterhaften Vocodersounds  à la Sven Väth, Anthony Rother und so vieler anderer hat, wird begeistert sein. Denn “Fire” setzt unzählige Erinnerungen und Assoziationen frei.

Jedoch hält es CJ Bolland nicht nur oldschoolig, er schlägt mit der B-Seite “Destitute” auch wesentlich dunklere Töne an. So erteilt uns CJ Bolland eine beeindruckende Musikstunde zum Thema 90er Techno Musik. Destitute ist ein undergroundiges, gnadenlos nach vorne preschendes, höllisches Stück Perfektion, welches die pure Eskalation auf der Tanzfläche provozieren könnte.

Down All The Way“, der letzte Track auf der EP knüpft nahtlos an und serviert uns einen weiteren Déjà vu Moment. CJ Bolland gelingt es unendlich viel Energie in einen Track reinzupacken und dabei dermaßen niveauvoll zu klingen, dass es schon fast aberwitzig ist.

Techno at its best mit nur wenig Verschnaufpausen, dafür aber umso mehr Aha-Momenten.

CJ Bolland - Fire ( Official Video) | Harthouse