Cyber Bride – Bis dass der Tod Euch scheidet

Von Ridley Scott‘s Blade Runner (1982) bis Denis Villeneuves-Fortsetzung Blade Runner 2049 (2017) – Filme um künstliche Intelligenz und menschenähnliche Androiden waren schon immer sehr beliebt und stehen durch TOP-Serien wie “Westworld“, “Better than us” (Netflix) oder “Humans” aktuell immer sehr hoch im Kurs bei vielen Film- und Serienfans!

UCM.ONE veröffentlicht nun auf dem Filmlabel “M-Square Pictures” den Science-Fiction Film “Cyber Bride – Bis dass der Tod Euch scheidet” von Louisa Warren, der sich mit dem aktuellen Thema KI und dem Nachbau von Menschen auf Bestellung beschäftigt.

Inhaltsangabe des Films:

Nachdem seine Frau auf tragische Weise in Folge eines Überfalls an einem Herzinfarkt gestorben ist, verfällt Rick (Andrew Hollingworth) in Selbstmitleid und Depressionen. Als er bemerkt, dass die neue Freundin seines Nachbarn ein wenig seltsam ist und diesen darauf anspricht, schöpft er wieder ein wenig Hoffnung, denn er erfährt, dass diese ein maßgeschneiderter Cyborg – ein künstlicher Mensch – ist! Ein Cyborg, der als solcher kaum zu erkennen ist, die Einsamkeit alleinstehender, frustrierter Männer vertreiben soll und ansonsten anspruchslos an deren Seite “lebt”. Rick beschließt, sich auch ein Replikat seiner kürzlich verstorbenen Frau zu bestellen – mit fatalen Folgen…

Cyborgs:

Der Begriff Cyborg bezeichnet ein Mischwesen aus lebendigem Organismus und Maschine. Meistens bezieht er sich auf Menschen, deren Körper dauerhaft durch künstliche Bauteile ergänzt werden, so z.B durch Implantate. Der Name ist ein Akronym, abgeleitet vom englischen “cybernetic organism” („kybernetischer Organismus“).

Herkunft des Begriffs: 1960 fand in den USA ein Raumfahrt-Symposium statt, in dessen Rahmen auch der Vortrag “Drugs, Space and Cybernetics” von Manfred E. Clynes und Nathan S. Kline gehalten wurde. Die beiden Autoren arbeiteten in einer großen psychiatrischen Klinik nördlich von New York. In ihrem Text beschrieben sie verschiedene Methoden, um Menschen den Bedingungen im Weltall anzupassen, von der konstanten Zuführung von Medikamenten bis zum Anschluss an technische Systeme, etwa als Lungenersatz. Das alles basierte auf den Ideen der damals gerade sehr diskutierten Kybernetik.

Fantasien von Mischwesen aus Mensch und Maschine gab es schon früher, so bei Jean Paul und Edgar Allen Poe. Einen Cyborg-Vorläufer entwarf 1929 der irische Physiker John Desmond Bernal. Der Erfolg des Konzepts von 1960 und seine unglaubliche Wirkung auf Literatur und Film verdanken sich wohl den Fortschritten der modernen Medizin sowie dem griffigen Namen, der 1989 noch eine weitere Verkürzung („Borg“, u.a. bei “Star Trek – Next Generation“) erfuhr.

Einige der wichtigsten Filme und Serien, in denen Cyborgs und künstliche Menschen vorkommen, sind neben der Star Trek-Reihe die “Blade Runner“-Filme, “Robocop“, “Ghost in the Shell“, “Ex-Machina” oder ganz neu “Alita” von 2019. Das Thema hat in den letzten Jahren wieder viel Auftrieb im Film erhalten, sicherlich auch wegen der immer weiter fortschreitenden Verbesserung von KI und Robotertechnologien, die bei vielen Menschen Unbehagen auslöst.

Original Titel: Cyber Bride

Regie: Louisa Warren

Drehbuch: Scott Jeffrey, Tom Jolliffe

Schauspieler*innen: Rebecca Finch, Andrew Hollingworth, Claudine-Helene Aumord, AJ Blackwell, Penelope Bosworth, Sasha Cayzer, Lucy Chambers, Carmina Cordelia, Peter Cosgrove, Eduard De Berner, Stephanie de Whalley, Sarah-Jane Dent, Pearse Egan, Richard Harfst, Scott Hillier, Antonia Johnstone, Sophie Jugé, Mike Kelson, Tony Manders, Simon Manley, Zuza Tehanu, Victor Toth

Produzent*innen: Scott Jeffrey, Louisa Warren

Ausführende Produzentin: Claudine-Helene Aumord

Kamera: Peter Panoa

Technik: Kirk Cousins, Fanka Georgieva, Mathew Sibal, Lina Alvarez

Ton: Hubert Wieckowski

Schnitt: James Klass

 

Produktion: ITN Productions

Produktionsjahr: 2019

Genres: Science-Fiction

Land: Großbritannien

Sprache: Englisch

Synchronisation: Deutsch

 

Länge: 87 Min

FSK: 16

Seitenverhältnis: 16:9 – 2.35:1

Ton: Dolby Digital 5.1

Auflösung: HD

Weitere Titel:

Deutsch: Cyber Bride – Bis dass der Tod Euch scheidet

Russisch: Киберневеста

Filmlabel: M-Square Pictures

Deutschland:

Blu-Ray & DVD-Start: 24.01.2020

VoD-Start: 24.01.2020

Cyber Bride | Trailer (deutsch) ᴴᴰ

Kommentare zum Film

“Britischer AI-Science -Fiction-Film mit Horrorelementen.” (flickeringmyth.com)

Technische Daten

Bildformat Blu-Ray: WS 2.35:1 (1080p, 23,976); DVD: WS 2.35:1 (anamorph) | Gesamtlaufzeit Blu-Ray: 91 Min; Gesamtlaufzeit DVD: 87 Min  | Tonformate: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0) | FSK 16

Neuigkeiten

“Cyber Bride” von Louisa Warren ab heute auf Blu-Ray, DVD und bei VoD-Portalen erhältlich

Von Ridley Scott‘s Blade Runner (1982) bis Denis Villeneuves-Fortsetzung Blade Runner 2049 (2017) – Filme um künstliche Intelligenz und menschenähnliche Androiden waren schon immer sehr beliebt und stehen durch TOP-Serien wie “Westworld“, “Better than us” (Netflix) oder “Humans” aktuell immer sehr hoch im Kurs bei vielen Film- und Serienfans! UCM.ONE veröffentlicht nun auf dem Filmlabel “M-Square Pictures” den…

Mehr lesen