Gomorra – Divine Judgement

14,95 23,95 

Band: Gomorra

Label: Noble Demon

Art: Musik (Album)

Genre: Metal, Heavy Metal

Jahr: 2020

Formate: Diverse

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Gomorra sind gekommen, um mit ihrem Erstling “‘Divine Judgement” die Heavy-Metal-Szene ordentlich aufzumischen! Ein rasend wütendes Biest, das auf dem Label Noble Demon von der Kette gelassen wird ! Facettenreiche Riffs von purer Perfektion, dynamisch und voller Energie wandern Gomorra auf einem eindrucksvollen Balanceakt zwischen Heavy, Power und Thrash Metal. Kein Wunder, denn das Line-up besteht aus erfahrenen und virtuosen Vollblutmusikern wie Damir Eskic, seines Zeichens Teil der deutschen Thrash Metal Legende Destruction (sowie ehemaliger Schüler von Tommy Vetterli / Coroner, ex-Kreator) und Mitgliedern anderer etablierter Metal-Acts, z.B. der Formation Gonoreas.

Produziert von niemand geringeren als V.O. Pulver im Little Creek Studio (Destruction, Burning Witches, Nervosa …) ist Gomorra mit ‘Divine Judgement‘ ein dynamisches und kraftvolles Debut gelungen, das man auf keinen Fall verpassen darf!

Tracks wie die erste Singleauskopplung “Gomorra“, eine atemberaubende Hymne getrieben von purer Raffinesse, zeigen auf beeindruckende Weise wohin die Reise gehen wird.

Weitere Informationen
Band: Gomorra
Label: Noble Demon
℗ & © 2020 Noble Demon / UCM.ONE

Zusätzliche Informationen

Gewicht n. v.

Titelliste (CD)

01. Canaan (00:42)
02. Gomorra (04:21)
03. Flames of Death (04:32)
04. Hope for the Righteous (04:22)
05. Out of Control (04:18)
06. Brother We´re Damned (04:03)
07. The City Must Fall (04:20)
08. Children of the Land (04:20)
09. Cleansing Fire (03:30)
10. Angels Amongst Us (04:15)
11. Never Look Back (04:02)

Titelliste (Vinyl)

A1. Canaan (00:42)
A2. Gomorra (04:21)
A3. Flames of Death (04:32)

B1. Hope for the Righteous (04:22)
B2. Out of Control (04:18)
B3. Brother We´re Damned (04:03)

C1. The City Must Fall (04:20)
C2. Children of the Land (04:20)
C3. Cleansing Fire (03:30)

D1. Angels Amongst Us (04:15)
D2. Never Look Back (04:02)

Weitere Empfehlungen