Einen Monat nach seiner Weltpremiere auf der Berlinale 2018 ist am Donnerstag den 15. März der neue Film von Philipp EichholtzRückenwind von vorn“ in den deutschen Kinos gestartet.

Der Film erzählt die Geschichte der jungen Berliner Lehrerin Charlie, die auf amüsante wie tragische Art ihr Leben und ihre Erwartungen daran neu verhandelt und neu bestimmt. “Rückenwind von vorn“ ist nach „Liebe Mich!“ und „Luca tanzt leise“ der dritte Film von Regisseur Philipp Eichholtz auf unserem Label Darling Berlin.

Inhaltsangabe: Ist Erwachsen werden einfach – und Erwachsen sein schwer? Die Berlinerin Charlie findet es verdammt schwer, die Erwartungen ihres Umfelds und ihre eigenen auseinander zu halten. Ihr Freund Marco möchte ein Kind, und ihr Kollege Gerry mutmaßt ganz ungefragt: „Fünf Jahre zusammen? Na, da seid ihr doch bestimmt bald zu dritt…?“ Doch Charlie ist sich überhaupt nicht sicher: Ist das schön, ein Kind zu haben, oder verschwindet sie selbst dabei mit ihren Bedürfnissen? Charlie wird in ihrem Beruf als Lehrerin ganz schön gefordert und so richtig gut läuft es mit Marco gerade nicht. Dabei war am Anfang alles so wunderbar leicht und spontan. Sie hätte gern wieder etwas von der Aufregung von früher, als sie bis in den Morgen tanzen ging. Anderen fällt das leichter: Gerry kauft sich einen Wohnwagen und will sich Richtung Balkan treiben lassen, ihre beste Freundin bricht mit dem Rucksack nach Asien auf. Und dann wird auch noch Charlies geliebte, lebenslustige Oma krank. Ist es so, das Erwachsen sein?

Weitere Informationen über den  Film „Rückenwind von vorn“ auf www.darlingberlin.de.