Am 19. Januar veröffentlicht Darling Berlin eine neue romantische Tragikomödie: „Luca tanzt leise“ von Regisseur Philipp Eichholtz, dessen Debüt „Liebe mich!“ (Englisch: Love me!) war bereits ein bemerkenswerter Erfolg in Deutschlands unabhängiger Filmszene. Es erzählt die Geschichte von Luca, einer jungen Frau, die nach einigen dunklen Jahren der Depression versucht, ihr Abitur zu machen. Ihr kleiner Hund Mata hilft ihr, Motivation und Vitalität zu finden. Um die Mathematikprüfung zu bestehen, macht Luca einen Deal mit ihrem Klassenkameraden Kurt: Englisch für Mathe. Er wird ein verlässlicher Freund, auch wenn es Luca wirklich schlecht geht …

Luca_und_Kurt_1

Philipp Eichholtzs Film wirft Fragen auf: Wann gelingt es Ihnen tatsächlich zu leben? Ist es, wenn Sie Mathematik verstehen und es schaffen, Ihr Abitur zu machen? Oder wenn Sie wissen, wie Sie ein ärztliches Attest bekommen, um Ihre Prüfungen zu verschieben? Oder wenn du den richtigen Mann findest, der dich liebt und will – und wer ist kein Arschloch?

Die deutschen Filmmedien sind schon jetzt voll des Lobes, nicht nur für den Film als solchen: „Regisseur Philipp Eichholtz hat einen leichtfüßigen und humorvollen Berliner Film mit viel Improvisation gemacht …“ (dRadio Kultur), aber auch für seine Schauspieler: „Martina Schöne-Radunski und Hans-Heinrich Hardt werden zu einem Traumpaar: Sie agieren auf sehr natürliche Weise, die gute Laune schafft, aber auch die Schattenseiten nicht auslässt“ ***** (Tipp). „Mit seinem frischen und spontanen Erzählstil erinnert Philipp Eichholtz ‚Film an das US-Mumblecore-Kino und beeinflusst den Zuschauer durch die Nähe der Schauspielerin zu ihrem Charakter.“ **** (Kino)

Luca tanzt leise“ – ab dem 19. Januar 2017 in den deutschen Kinos und ab 31. März 2017 auf DVD / VoD. Ab dem 1. April 2017 auch auf Netflix weltweit.