Das Slamdance Film Festival hat sein 23. jährliches Fiktion- und Dokumentarfilm-Wettbewerbsprogramm eröffnet, und „Beat Beat Heart“ von Regisseurin und Drehbuchautorin Luise Brinkmann feiert ihre internationale Premiere beim „kleinen Bruder“ von Sundance. Wir gratulieren und fühlen uns sehr geehrt, ein Teil des Teams zu sein!

Einige Worte zu dem Film: Tagträumen aus einem gebrochenen Herzen, Kerstins Verleugnung wie auch ihre Tage werden durch die Ankunft ihrer Mutter erschüttert, die mit dem Ableben ihrer eigenen Beziehung beschäftigt ist. Mit der großartigen Besetzung von Lana Cooper („Love Steaks“), Saskia Vester, Till Wonka und anderen repräsentiert der Film das Abschlusswerk von Luise Brinkmann, DOP Mathis Hanspach, Redakteurin Maren Unterburger und Produzentin Olivia Charamsa an der ifs (Internationale Filmschule) Köln und gleichzeitig der erste fiktionale Spielfilm, der komplett auf dem ifs als Abschlussfilm entstanden ist.

Das Slamdance Festival, das 1995 als Alternative zu Sundance ins Leben gerufen wurde, findet vom 20. Januar bis zum 26. Januar im Treasure Mountain Inn in Park City, Utah, statt und wird 19 Filme zeigen: 12 Weltpremieren, drei nordamerikanische Debüts, und ein US-Start.

Mehr Informationen über „Beat Beat Heart“: www.beatbeatheart.com