Am 23.09.2018 wäre Romy Schneider 80 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses runden Geburtstages veröffentlicht UCM.ONE im Rahmen der Édition ParaSol Videothèque des Labels Artheim² den Film „Abschied in der Nacht“ (1975) in einer neuen digital abgetasteten und restaurierten HD-Version fast überall in der Welt erstmalig digital.

Der Film von Robert Enrico erzählt die Geschichte des Massakers von Oradour. Im Jahr 1944 arbeitet der Chirurg Julien Dandieu (Philippe Noiret) im hoffnungslos überfüllten und unterversorgten Krankenhaus der französischen Kleinstadt Montauban. Die Besetzung Frankreichs durch Nazi-Deutschland nähert sich ihrem Ende, sowohl Franzosen als auch Deutsche wissen das. Zwar fürchtet Julien die Möglichkeit von Verzweiflungstaten der deutschen Soldaten, doch eigentlich ist er optimistisch, dass er, seine Frau Carla (Romy Schneider) und seine 13-jährige Tochter Florence (Catherine Delaporte) den Krieg unbeschadet überstehen werden.

Eines Tages wird er bei einem Besuch in seinem Heimatdorf Zeuge eines entsetzlichen Kriegsverbrechens der Nazis und in seinem Inneren zerbricht etwas. Ausgerüstet nur mit einem alten Gewehr und dem unschätzbaren Vorteil seiner Ortskenntnis will er die aufgrund eines Panzerdefekts noch anwesenden SS-Soldaten einen nach dem anderen umbringen.

Abschied in der Nacht“ (Alternativer Titel: „Das alte Gewehr„) erhielt im Jahr 1976 mit dem César in der Kategorie „Bester Film“ den erstmals verliehenen nationalen Filmpreis Frankreichs. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Hauptdarsteller Philippe Noiret und die Filmmusik von François de Roubaix, während Enricos Film in sechs weiteren Kategorien nominiert war.

Schauspieler/innen:

Romy Schneider, Philippe Noiret, Jean Bouise, Joachim Hansen, Madeleine Ozeray, Catherine Delaporte, Karl-Michael Vogler, Jean Bouise, Robert Hoffmann, Caroline Bonhomme u.a.